Sonntag, 13. Juni 2010

Tag 18

Das mit dem schönsten Buchumschlag ist schwer! Zumal, Schutzumschlag oder Buchdeckel? Auf jeden Fall habe ich beschlossen weiterhin im Belletristikregal zu bleiben und nicht in die Kunst abzuwandern (da wäre es dann noch schwerer).
Ich habe zwei Bücher rausgesucht (ich kann mich gar nicht entscheiden,e ist alles so schön bunt hier...).


Zuerst: "Der nasse Fisch" von Volker Kutscher. Ein Krimi der Anfang der 30er Jahre in Berlin spielt. Auf dem Titel sieht man ein Schwarzweissfoto. Eine Straßenszene im Sonnenlicht von oben fotografiert mit den Schatten der Personen und des Autos im Licht. Das Foto stammt von Eva Besnyö, einer ungarischen Fotografin (1910-2004). Ich war überrascht als ich den Namen las, denn von Eva Besnyö hatten wir schon mal in den Opelvillen Arbeiten in der Ausstellung "Made in Hungary" aus dem Fotomuseum in Keeskemét (Partnerstadt von Rüsselsheim). Damals eine wunderbare Ausstellung! Es gibt so viele tolle Fotografen, die aus Ungarn kommen Robert Capa, Brassai, Martin Munkasci, André Kertész...). Der Krimi ist übrigens sehr spannend mit vielen geschichtlichen Verweisen.



Als zweites: "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas. Ich hab die Geschichte zuerst als Hörbuch kennen und lieben gelernt. Dann habe ich jahrelang eine schöne Ausgabe dieses Buches gesucht und erst bei einem Resteverwerter, von dem ich immer einen Katalog bekomme, gefunden. Das Buch hat ein Querformat und der Umschlag ist silbern mit einer feinen, aber nicht wirklich erkennbaren Zeichnung darauf. Der Schnitt ist orange. Und im Buch sind auch wunderschöne Zeichnungen von Stefan Kugel.

Kommentare: